Transient

Jonas Röser (saxophone)

Röser präsentiert sich als junger Saxophonist, der neben seinen Aktivitäten als Sideman immer wieder neue Herausforderungen sucht und sich gemeinsam mit diversen Künstlern an ausgefallenen Projektideen übt. Am Alt- und Tenorsaxophon überzeugt der Absolvent der Folkwang Universität der Künste in Essen mit einem kräftigen und ausdrucksstarken Ton. 

Im Laufe seiner bisherigen Karriere traf er auf Musiker wie John Goldsby (WDR Big Band), Dave Liebman, Scott Hamilton, Pablo Paredes oder Frank Haunschild - Größen der hiesigen Jazz-Szene, deren Einfluss seine musikalische Kreativität nachhaltig prägen. Neben seiner Berufung als Saxophonist komponiert er verschiedene Musiken und arbeitet derzeit als Arrangeur für Jim Ferguson.

Die Jazzformation Tricycle versteht sich in dieser eher selten zu hörenden Trio-Besetzung mit Altsaxophon, Kontrabass und Schlagzeug als kleinere Delegation seines bereits bestehenden Quartetts. Ihr gemeinsamer Weg brachte die drei Musiker Jonas Röser (Saxophon) Caspar van Meel (Kontrabass) und Dominic Brosowski (Schlagzeug) auf die Idee, sich der Herausforderung zu stellen, ganz auf ein harmoniebegleitendes Instrument wie Klavier zu verzichten. Neben auskomponierten Arrangements stehen besonders die improvisierten Parts im Vordergrund.

Über ein dichtes Zusammenspiel und sensible Spielhaltung im Umgang mit dem Sound ihrer Instrumente formuliert Tricycle eine einheitliche, musikalische Synthese aus traditionellen Ansätzen und improvisierter Musik. Angefangen von Jazz Standards, angelehnt an Komponisten wie Thelonius Monk, bis hin zu eigenen Kompositionen, bieten sie eine klanglich abwechslungsreiche Mischung aus solide swingendem Jazz-Feeling und einer experimentierfreudigen Haltung gegenüber modernen, jazzigen Klängen.

Jonas Röser spielte am 28. September 2012 während der Rotaryjazz Lounge im HYATT und am 28. April 2013 beim JazzBrunch in Oberhausen.